Rasseportrait

Der Labrador Retriever

Der Labrador Retriever ist einer von sechs, der "FCI", anerkannten Retrieverrassen!

 

Er ist ein kräftig gebauter, mittelgroßer Hund mit einer Schulterhöhe von ca. 56-59cm (Rüden) und 53-57cm (Hündinnen), der seinen Ursprung in Großbritannien hat. Es gibt ihn in den Farben schwarz, blond und schokobraun.


FCI Gruppe 8, Sektion 1: Apportierhund

 

Wesen:
Er ist ein aktiver, arbeitsfreudiger und gutmütiger Hund mit sehr viel Will-to-please (möchte seinem Besitzer gefallen) und ist Menschen, Kindern und Tieren immer freundlich gesonnen! Nicht typisch sind Schutz- oder Wachtrieb, sowie Aggression und Schärfe. Wer einen Wachhund sucht, wäre vom Labrador enttäuscht.

Der Labrador hält eine innige Beziehung zu seinen Menschen, er möchte am Liebsten immer dabei sein. Zwingerhaltung wäre für ihn nicht zumutbar!!

 

Verwendung:

Der Labrador ist ein Jagdhund der für "nach dem Schuss" zum apportieren von Jagdwild im Gelände und aus Gewässern eingesetzt wird.

Es zeichnen ihn vor allem seine enorme Wasserfreudigkeit, seine gute Nase, seine Ausdauer sowie sein Apportiertrieb (Retrieve = Apportieren) aus.

Da der Labrador Retriever ein sehr gelehriger und intelligenter Hund ist, findet man ihn auch häufig als Blindenbegleithund, Therapiehund, Lawinensuchhund oder Spürhund.

Obwohl er als "Gebrauchshund" gezüchtet wurde, findet man ihn heut zu Tage leider sehr oft als "reinen" Familienhund wieder. Sein gutherziges Wesen und viele andere Eigenschaften prädestinieren ihn geradezu dafür. Doch man sollte sich immer im Klaren sein, dass der Labrador als ein "Arbeitshund" gezüchtet wurde und dass man ihn rassetypisch fordern und fördern sollte! Wer einmal die leuchtenden Augen sieht, wenn er zB Dummys suchen und apportieren darf, wird wissen, dass er dann am Glücklichsten ist! Geistige und körperliche Aufgaben sind daher wichtig um einen rundum glücklichen Labrador zu besitzen! Ein Labrador der nur im Garten sein "Dasein" fristet ist kein glücklicher Labrador!

 

Der Labrador eignet sich für aktive Menschen, sowie Familien, die ihn als richtiges Familienmitglied ansehen, ihn gerne überall hin mit nehmen (natürlich kann er auch mal ein paar Stunden allein bleiben!), lange Spaziergänge bei jedem Wetter mögen und sich gerne mit ihm rassegerecht beschäftigen, sowie mit ihm arbeiten wollen. Nur dann kann der Labrador all seine guten Eigenschaften zeigen und wird seinen Menschen ein treuer Freund und Begleiter sein!